Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Schmorgurken mit Hackfleisch und Tomate

Neben massenhaft Schnelleinlegern und selbsteingelegten Senfgurken, die sich leider nur im Gurkenschwemme… und was nun? Neben massenhaft Schnelleinlegern und selbsteingelegten Senfgurken, die sich leider nur im Kühlschrank etwas länger halten, wenn man sie nicht einkochen will, kann man auch alte Rezepte wiederbeleben: Schmorgurken.

Es gibt eine Unmenge Rezepte zu Schmorgurken. Ich habe nach längerem Erfahrungsaustausch mit meiner Gartennachbarin und meinem Mann (und seinen Geschmackserinnerung aus der Betriebsküche) Folgendes versucht:

Schmorgurken mit Hackfleisch und Tomate

Zutaten für zwei Personen:

400 g Hackfleisch (Schweinehack)
1 Ei
zwei mittelgroße Landgurken
drei Tomaten
eine mittelgroße Zwiebel
zwei große Knoblauchzehen
Pfeffer und Salz

Und so geht´s:
Hackfleisch mit dem Ei, der kleingewürfelten Zwiebel und den feingehackten Knoblauchzehen vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen, gut durchkneten.

Die Gurken schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden (zwei  bis drei Finger breit).

Die Hackfleischmasse in einer Pfanne scharf anbraten und mit dem Holzlöffel krümelig zerteilen. Dann die Gurken dazugeben und bei geschlossenem Deckel im Ofen 30 Minuten schmoren. Gelegentlich umrühren.
Danach die in Stücke geschnittenen Tomaten dazu geben und weitere 30 Minuten schmoren. Evtl. etwas Wasser oder Brühe dazu geben. Nachwürzen ist eigentlich nicht nötig.

Dazu habe ich Rosmarinkartoffeln gereicht: (walnussgroße Kartoffeln mit Schale am Vortag kochen, pellen und in Öl mit Rosmarin (und etwas frischem Oregano) goldgelb braten. Wer so kleine Kartoffeln nicht hat, kann etwas größere auch halbieren oder vierteln.)

Zurück